Balkan Express 2019 – Tag 14

Um 7 Uhr war die Nacht vorbei, als ein Mitarbeiter der Burg Bled an unsrem Fenster klopfte und uns 5 Minuten gab, um den Parkplatz zu verlassen. Wie sich später herausstellte, gar nicht so schlecht. Denn bei traumhaftschönem Wetter fuhren wir nur ein paar Kilometer weiter an den Bleder See. Dort konnten wir am Campingplatz gegen einen kleinen Obulus erst einmal ordentlich duschen und anschließend bei lecker Kaffee und Croidannt den Blick über den See und auf die Burg genießen.
Schließlich brachen wir auf in Richtung Ziel in Salburg. Nach nur wenigen Minuten auf der Straße war Team Schmidtchen Schleicher nicht mehr im Rüchspiegel zu sehen und kurz darauf kam auch schon der Anruf, dass der Bulli gerade noch in eine Tankstelle gerollt sei – schon wieder das Kupplunsproblem 🙈. Also drehten wir um, kehrten zurück zur Tankstelle und versuchten Reparaturhilfe zu leisten. Doch es schien nichts zu helfen. Schmidtchen Schleicher musste den ADAC rufen und wurde in die nächste Werkstatt abgeschleppt. Und siehe da, vom Abschlepper runter, und der Bus lief wieder. Fragte sich nur wie lange?! Daher entschied sich Schmidtchen Schleicher dafür direkt und ohne Umwege das Ziel in Salzburg anzusteuern und danach auch gleich die Heimreise anzutreten.

Wir, Team Kaba hingegen, nahmen noch einen kleinen Umweg über die Nockalmstraße und jagten unseren Bulli noch ein letztes Mal über kurvige Bergstraßen bis auf 2.042 m hinauf und auch wieder hinab. Danach ging’s auch für uns nach Salzburg ins Casino Schloss Kleßheim um mit den anderen Teams das erfolgreiche Finish des Balkan Express 2019 zu feiern.